Insel Gymnasium Fehmarn

Mit dem Schuljahr 2007/2008 hat die Gemeinschaftschaftsschule ihre Arbeit aufgenommen. Alle Schulen in Schleswig-Holstein müssen ein spezielles Schulprogramm entwickeln. Auf Fehmarn wurde dieses Schulprogramm von Lehrern, Schülern und Eltern gemeinsam entwickelt. Die Inselschule orientiert sich mit seinem Schulprogramm an den besten Schulen weltweit.

Zu den Leitlinien gehört unter anderem das Unterrichten in 90 Minuten Einheiten. So können die Schüler den Schulstoff vertiefen und auch praktisch anwenden.

Eine weitere Besonderheit der Gemeinschaftsschule Fehmarn ist, dass jeder Jahrgang eine räumliche Einheit für sich ist. Jede Klasse hat zudem 2 Klassenlehrer.

Von der 5. bis zur 8. Klassenstufe wird zudem mit eigenverantwortlichen Unterrichtsformen gearbeitet. So lernen die Schüler selbstständiges Arbeiten.

Besonders ist auch, dass es nur in extremen Ausnahmefällen eine Wiederholung einer Klassenstufe gibt. Jeder Schüler wird nach seinen Möglichkeiten individuell gefördert und gefordert. So bleiben kaum leistungsschwache Schüler zurück. Auch leistungsstarke Schüler erhalten eine individuelle Forderung.

Die Inselschule Fehmarn lässt alle Schulabschlüsse zu. So kann man einen Realschulabschluss oder auch das Abitur hier erreichen. Das Abitur erhält man nach 13 Schuljahren. Die Gemeinschaftsschule Fehmarn beginnt mit der 5. Klassenstufe, wobei es hier ein bis zwei Integrationsklassen gibt. Diese speziellen Klassen dienen Schülern die sonderpädagogischen Förderbedarf haben. Hier stehen die klassischen Unterrichtsfächer auf dem Stundenplan, wie Mathematik, Deutsch und auch die Naturwissenschaften. Daneben gibt es jedoch auch das „freie Lernen“, welches die Schüler zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten heranwachsen lässt.